Gemeinsam unsere Stadt verändern!

Empfang für eine soziale, demokratische und vielfältige Stadt
Montag, 3. Dezember 2018  |  18 Uhr
in den Räumen von DIDF Bochum,
Rottstraße 30  |  44793 Bochum

Wie unsere Städte geplant werden, setzt die Rahmenbedingungen dafür, wie wir leben. Die Bochumer Innenstadt steht vor großen Veränderungen: Große städtische Gebäude wie das BVZ hinter dem Rathaus sollen abgerissen und der Grund und Boden privatisiert werden. Auf dem bereits privatisierten ehemaligen Justiz-Gelände soll ein Investor ein neues Shopping- und Büroquartier bauen, und die Stadt will sich dort teuer einmieten. Als Bochumer Linksfraktion setzen wir uns für einen sozialen und ökologischen Politikwechsel ein. Wir streiten für mehr kommunalen und gemeinnützigen Wohnungsbau statt für mehr Outsourcing und Privatisierung. Und wir fordern endlich ernstzunehmende Maßnahmen gegen Armut und Diskriminierung, um der zunehmenden sozialen Spaltung etwas entgegen zu setzen.

In all diesen Auseinandersetzungen ist es so unglaublich wichtig, dass sich so viele Gruppen in Bochum für eine solidarische Stadt mit sozialer Verantwortung engagieren. Mit einem Empfang für die Bochumer Bewegungen, Verbände, Vereine, Initiativen und Organisationen möchten wir uns bei euch für eure wichtige Arbeit bedanken.

Wir freuen uns auf gute Gespräche darüber, was ihr von unserer weiteren Arbeit erwartet und wie wir uns gegenseitig unterstützen können. Ebenfalls werden Mitglieder des Kreisvorstandes der Partei DIE LINKE sowie unsere Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen anwesend sein. Ein bisschen Livemusik, Getränke und eine kleine Stärkung gibt es dazu. Wir laden herzlich ein!

Programm:

  • Begrüßung durch die Fraktionsvorsitzenden Gültaze Aksevi und Ralf-D. Lange
  • Grußworte von Sevim Dagdelen, MdB und Amid Rabieh, Sprecher DIE LINKE. Bochum
  • Rebecca Sirsch (Netzwerk Stadt für Alle) berichtet über aktuelle Entwicklungen rund um die Neugestaltung der Bochumer Innenstadt sowie vom Kampf für eine Stadtentwicklung von unten, gegen die Privatisierung der Flächen rund um den Appolonia-Pfaus-Park, und für mehr kommunalen und gemeinwohlorientierten Wohnungsbau.
  • Gelegenheit zum Austausch mit den Mitgliedern der Fraktion DIE LINKE. im Rat, der LINKEN in den Bezirksvertretungen, des Kreisvorstandes der Partei DIE LINKE sowie mit Sevim Dagdelen, MdB
  • Musik: Der Cellist Daniel Brandl hat sein Können bereits an vielen Orten unter Beweis gestellt: In Shanghai auf der Weltausstellung, in Russland, von Bayern bis Hamburg und war 2013 am Tonhof in Österreich Artist in Residence. Daneben ist er leidenschaftlich dabei das Klangspektrum des Cellos zu erweitern. Hannes Weyland ist seit früher Kindheit Musiker. Inzwischen hat er seine eigene Pop-Formation. Er wirkt bei Mitsing-Veranstaltungen mit und ist Darsteller der Theaterproduktion „Herzscheiße“ am Ebertbad in Oberhausen. Auf dem Empfang der Linksfraktion werden beide gemeinsam bekannte linke Lieder zum Besten geben.

Eine Rückmeldung, ob ihr an dem Treffen teilnehmt, hilft uns bei der Planung. Wir bitten daher um eine kurze E-Mail an linksfraktion@bochum.de bis zum 25.11.2018.